Todesfall - was ist zu tun

Ein Todesfall - was ist zu tun?

Wenn jemand gestorben ist, sind die Angehörigen gefordert. Was ist zu tun?

  • Zuerst ist ein Arzt zu verständigen, der den Tod bestätigt und eine entsprechende Bescheinigung ausstellt. Erst dann darf die verstorbene Person in eine Aufbahrungshalle überführt werden.
  • Aussergewöhnliche Todesfälle wie Unfälle oder Suizide sind der Polizei zu melden.
  • Angehörige müssen innert zwei Tagen das Bestattungsamt aufsuchen und den Todesfall persönlich melden. Am besten erkundigt man sich telefonisch nach den Öffnungszeiten und den nötigen Dokumenten.
  • Beim Bestattungsamt müssen die Hinterbliebenen angeben, ob eine Kremation oder eine Erdbestattung gewünscht wird. Wenn die verstorbene Person nichts bestimmt hat - etwa in einer Patientenverfügung oder auf einem beim Bestattungsamt deponierten Formular -, entscheiden die nächsten Angehörigen. Sie müssen auch die Art der Bestattungsfeier (kirchlich oder eben kirchlich unabhängig) und den Grabtyp auswählen. Ebenso können Sie Angaben über die gewünschte musikalische Begleitung machen
  • Eine ausführliche Checkliste für den Todesfall findet sich unter www.mortalino.com

 

» zurück» Home

Weil du nicht da bist,
blättre ich in Briefen
Und weck vergilbte Träume,
die schon schliefen.
Mein Lachen, Liebster,
ist dir nachgereist.
Weil du nicht da bist,
ist mein Herz verwaist.
Mascha Kaléko

Design und Realisierung: Robert Vogel